Donnerstag, 7. September 2017

myAntwerp

Wenn man reist, möchte man doch stets das Schönste erleben und viele besondere Momente genießen, oder? Die Geheimnisse der Stadt oder des jeweiligen Landes erkunden und vielleicht abseits der touristischen Wege etwas entdecken, das sonst meist nur den einheimischen "Insidern" vorbehalten ist...


Für Antwerpen kann ich euch folgende fünf Highlights wärmstens empfehlen:

1. Geht unbedingt eine dieser Bubble Waffles im Mercado essen! Die sind so unglaublich lecker! Bestehend aus einer Waffel mit dicken "Bubbles" gibt es sie mit Vanilleeis und Schokoladensauce oder mein persönlicher Favorit: Vanilleeis mit vielen frischen Erdbeeren, geraspelter weißer Schokolade und Sahne. Ein absoluter Genuss!


2. Für den etwas größeren Hunger empfehle ich wie in jeder Stadt - sofern vorhanden - das lokale Hard Rock Café.  Das in Antwerpen hat sich für die zweite Etage eine besonders gemütliche Atmosphäre mit schweren Ledersitzen und einer coolen Fotocollage überlegt. 





3. Gut gestärkt könnt ihr nun den wunderschönen Hauptbahnhof besichtigen. Dank seinem eklektizistischen Stil steht das Gebäude mittlerweile unter Denkmalschutz.





4. Auch shoppen kann man in Antwerpen wunderbar. Sei es auf der großen Meir, bei der man alle Klassiker findet oder in der Kammerstraat.


 
5. Und zum Schluss genießt ihr zur Erfrischung noch einen Frozen Joghurt in einem super süß eingerichteten Laden in der Melkmarkt: dem Moochie Frozen Yogurt.



Ich hoffe, ihr habt einen schönen Aufenthalt in dieser süßen Stadt!
Eure Papillon Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Sonntag, 8. Februar 2015

myPARIS

Ein Picknick am Ufer der Seine mit Baguette, Frommage und saftigen Erdbeeren gehört definitiv zu einer meiner Lieblingsbeschäftigungen bei einem Besuch in Paris! Und all die gut gekleideten Menschen auf der Champs Elysée - hach da ist man auch gern einfach nur mal Beobachter ;-) Aber auch außerhalb der großen Einkaufsallee gibt es viel zu sehen...

Hotel:
Auch in Paris habe ich bei meinem letzten Besuch ein Hotel außerhalb der Innenstadt gewählt, das somit wesentlich günstiger war und trotzdem modern und schick. Im "Campanile Paris Est Bobigny" (304, Avenue Paul-Vaillant Couturier, 93000 Bobigny) war es äußerst sauber, das Frühstücksbuffet bot eine sehr gute Auswahl (und natürlich jeden Morgen leckere Croissants) und die Zimmer waren funktionell und trotzdem schick eingerichtet. Auch hier hat sich mir wieder einmal gezeigt, dass ich mit einem Hotel außerhalb der Innenstadt viel Geld sparen kann, das ich dann viel lieber auf der Champs Elysée in Glückseinkäufe verwandeln kann :-)

Shopping:
Paris ist natürlich DIE Modehauptstadt schlechthin und bietet viele Shoppingmöglichkeiten. Alle Nähbegeisterten sollten den Weg nach Montmartre einschlagen, wo es super viele Stoffgeschäfte gibt. Allerdings muss man ein bisschen suchen, bis man Stoff findet, der einem gut gefällt. Ich habe letztlich ein Geschäft entdeckt, das tolle Lederreste zu verkaufen hatte. Alle anderen, denen die Lust mehr nach Mode und anderen Dingen steht, sollten sich an eine dieser Straßen halten: die Champs Elysée mit ihrem überwiegend hochwertigeren Geschmack, die Rue de Rivoli mit Angeboten für den kleineren Geldbeutel, den Boulevard Haussemann bekannt auch für das Kaufhaus "Galerien Lafayette", die Rue de Rennes mit ihren kleineren Boutiquen bei der "Tour Montparnasse" oder "Les Halles", das unterirdische Shoppingparadies mit gängigen Labeln und auch ein paar teureren Designern.

Restaurants:

Sich dann abends zu entscheiden, wo man essen gehen möchte, ist gar nicht so einfach. Ich war immer in der Gegend Boulevard Haussmann, Boulevard des Italiens und Boulevard Montmartre auf der Suche nach einer Lokalität, denn hier gibt es viele kleine Restaurants mit unterschiedlichen Speisekarten. Im Boulevard Montmartre findet ihr übrigens - wie sollte es anders sein - auch mein geliebtes Hard Rock Café ;-)

Sehenswürdigkeiten:

Für diejenigen unter euch, die nicht nur shoppen und essen gehen wollen, gibt es auch jede Menge zu sehen.
- Den Eiffelturm hat jeder bereits vor einem Pariser Besuch gesehen, sei es in den Nachrichten, in einem Film oder auf einer Postkarte. Trotzdem sollte man die Chance nutzen ihn sich auch einmal aus der Nähe anzusehen und mit dem Fahrstuhl zu einer der Aussichtsplattformen zu fahren. Unten am Pier starten ebenfalls regelmäßig Bootstouren, mit denen man die Kanäle der Seine entlangfährt und viele weitere Sehenswürdigkeiten zu sehen bekommt.
- Wenn man bereits beim Eiffelturm ist, sollte man es sich nicht entgehen lassen durch die "Jardins du Trocadéro" zm "Place du Trocadéro" hochzusteigen. Dort oben sind diverse Straßenkünstler unterwegs, wobei man hier auf seine Wertsachen besondern aufpassen sollte. Außerdem hat man, wenn man zurückblickt, einen traumhaften Blick auf den Eiffelturm.
- Von Montmartre hat man ebenfalls und vor allem abends, wenn der Eiffelturm so wunderbar beleuchtet wird, einen grandiosen Blick. Hier befindet sich auch die "Basilika Sacré-Coeur" eine absolut beeindruckende Kirche, die imposant in den Himmel ragt, wenn man die Treppenstufen zu ihr hinaufsteigt. Hier sollte man besser seine Finger bei sich behalten, da Trickbetrüger einen dazu auffordern, den Zeigefinger zu strecken und passt man dann nicht auf, binden sie einem einen Faden um den Finger und fangen an ein Band zu flechten, das man dann auch noch bezahlen soll. Ein besonderer Hingucker ist auch die "Mur de Je t'aime", auf der in 250 Sprachen "Ich liebe dich" steht. Ein Must-Visit für alle Verliebten - und wer könnte nicht verliebt sein in Paris... ;-) 



Das "Moulin Rouge" befindet sich ebenfalls auf Montmartre.



Burlesqueshows fand ich spätestens seit dem Film "Burleske" unglaublich faszinierend. Ich entschied mich auf Grund des doch geringeren Preises allerdings für die Show "Revue Bonheur" im LIDO auf der Champs Elysée, die mit Sicherheit keiner Show im Moulin Rouge nachstand. Sie war wirklich toll und die Atmosphäre fantastisch! Und nach der Show auf dem Weg zur Bahn kann man idealerweise von einem tollen Blick auf den beleuchteten "Arc de Triumph" profitieren oder in entgegengesetzter Richtung von einem Spaziergang, vorbei am "Place de la Concorde", durch die Gärten zum Louvre und sich die gläserne Pyramide anschauen.
- Am nächsten Tag lohnt sich eine Besichtigung der Notre-Dame. Allerdings stehen die Leute hier in der Regel Schlange um hineinzugelangen.



- Etwas außerhalb der Stadtmitte präsentiert sich das "Schloss Versailles" von seiner schönsten Seite.
- Und wer noch immer nicht genug hat genießt bei einem Spaziergang die "Jardins du Luxembourg" oder die Anlage des "Hôtel des Invalides".

Haiaiai, es gibt ganz schön viel zu entdecken und dies lässt sich kaum bei EINEM Besuch erledigen. Also genug Gründe um diese traumhafte Stadt auch zukünftig immer wieder anzusteuern... ;-)

Ich wünsche euch eine geflügelte Entdeckungstour in der Stadt de l'amour,

eure Papillon Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Sonntag, 25. Januar 2015

myAACHEN

Aachen wäre für mich nie ein konkrete Reiseziel gewesen, aber dadurch dass Freunde von mir in Eupen (Belgien) wohnen und ich öfters zu Besuch bin, habe ich entdeckt, dass Aachen wirklich eine schöne Innenstadt hat.

An welchen Geschäften ihr auf gar keinen Fall vorbeigehen dürft und wo ihr zwischendurch die besten Cupcakes Deutschlands in Prinzessinenatmosphere vernaschen könnt, verrate ich euch heute.

Eos Lipbalm sweet mint #Douglas
Am Besten startet ihr in der Adalbertstraße; hier findet ihr alle Klassiker wie Douglas, Juwelier Christ, Galeria Kaufhof, Tchibo, H&M, Görtz und noch viele mehr!
Wenn ihr dann oben bei Galeria Kaufhof angekommen seid, überquert ihr die Straße, seht dort rechterhand einen Esprit Store und lauft die kleine Straße hoch, immer geradeaus weiter. Denn dann kommt ihr in die verwinkelte Altstadt, mit vielen kleinen Gässchen - und auch immernoch mit Geschäften wie Appelrath&Cüpper oder Sinnleffers- aber auch an ein paar meiner Highlights, denen ihr nicht überall begegnet ;)
Pinsel Bobbie Bron, Guerlain, Shiseido #Douglas
Wenn ihr am Aachner Dom vorbei (zur Weihnachtszeit ist hier ein ganz toller Weihnachtsmarkt :-) ) in die Krämerstraße eingebogen seid, kommt ihr direkt bei Aceto e Olio vorbei. Ich liebe diesen Laden und könnte mich hier stundenlang aufhalten und doch nicht entscheiden, was ich am Dringendsten kaufen möchte - ich könnte schlichtweg alles mitnehmen! Ihr bekommt tolle Delikatessen, verschiedene tolle Pasta, Kräutermischungen mit denen ihr unter Zugabe von Crème Fraiche leckere Dipps auf die schnelle zaubert (das habe ich euch bereits in meinem Tutorial "Dip it quick" gezeigt) und, in meiner Lieblingsecke, verschiedene außergewöhnliche Öle, Balsamicos und Essige in soooo leckeren Geschmacksrichtungen kaufen. 

Feige-Dattel Balsamico & Granatapfel Essig
Ihr könnt euch von vorn bis hinten durch den Laden naschen und Dipps, Bruschetta, Öle und Essige durchprobieren - und dann werdet ihr auch verstehen, weshalb ich mich immer so schwer entscheiden kann ;-) Die Öle, Balsamicos und Essige werden dann für euch in Flaschen abgefüllt und auch diese könnt ihr euch frei vor Ort aussuchen. Dies ist wirklich etwas besonderes für die eigenen kulinarischen Rezepte oder auch ein super tolles Mitbringsel, wenn man eingeladen ist. Sticht zwischen den Blumensträußen der anderen garantiert heraus ;-)

Um die Ecke Im Hof findet ihr außerdem das Variethé. Im Gegensatz zum TeeGschwender, an dem ihr vorher vorbeikommt, wird hier nicht nur loser Tee verkauft, sondern auch die Løv-Teedosen, Matetee, Kusmi-Tee und die süßen Teedosen des französischen Fauchon-Tees. Ein Besuch lohnt sich und ihr könnt es euch auch vor Ort gemütlich machen und dort einen Tee trinken.


Løv-Tee Rooibos Vert Ananas-Menthe & Løv is Beautiful
Ebenfalls Im Hof direkt nebenan befindet sich das Café zum Möhren. Dies ist ein über zwei Stockwerke eingerichtetes Café, das sehr gemütlich und durch die vielen Holzbalken urig eingerichtet ist. Hier könnt ihr euch bei einem heißen Kakao und einem superleckeren Stück Schokotorte aufwärmen.

Ein Stück weiter findet ihr in der Rethelstraße eines der momentan sehr getypten Rituals-Geschäfte. Ich finde die Produkte ziemlich gut, sie sind nur leider immer ziemlich teuer. Deshalb ist es für mich immer etwas besonderes, wenn ich dann mal etwas mitnehme und beim letzten mal sind gleich zwei Dinge in meiner Einkaufstasche gelandet: Die Mirakel Palm Handpflege und das Himalaya Scrub Sweet Almond Oil & Indian Rose. Und mit beiden Produkten bin ich sehr happy, da sie die Haut nicht austrocknen, nicht abhängig machen und einfach für ein gutes Pflegegefühl sorgen.

Miracle Balm Handpflege
Himalaya Scrub












Wenn ihr bei eurem Aachen-Besuch eher in der Nähe der Pontstraße unterwegs seid, lässt es euch bei Cuperella gut gehen. Hier kommt jede Frau, die auch nur ansatzweise ein Prinzessinen-Gen in sich trägt, auf ihre Kosten: Die gesamte Eineichtung ist in weiß und pink gehalten und die Stühle, auf denen man sitzt, sehen aus wie ein Thron. Die Cupcakes, Cake Pops und leckeren Torten versüßen einem den Besuch bei Cuperella und es gibt immer wieder neue Geschmacksrichtungen zu entdecken. Ich bin ein großer Cuperella-Fan :-)

Um die Ecke vom Cuperella trefft ihr dann auf ein kleines Geschäft, das tolle Wohnaccessoires UND die tollen Yankee Candles verkauft: das Casadavinci. Hier müsst ihr auf jeden Fall auch einen Blick hineinwerfen und euch vom Yankee Candle Duft betören lassen ;-)
Yankee Candle Pink Grapefruit - fruchtig frisch fürs Bad
Als Abschluss zu diesem anstrengenden Shoppingtag und das gebeutelte Portemonnaie könnt ihr dann nicht weit von hier im Labyrinth lecker und preisgünstig essen gehen, die Füße entlasten und bei einem Cocktail den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Geflügelte Freude bei eurem nächsten Stadtbummel durch Aachen,
eure Papillon Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Samstag, 17. Januar 2015

myMÜNCHEN

München ist nicht nur zum Oktoberfest ein tolles Reiseziel, sondern hat auch sonst viel zu bieten, wenn man weiß, wo man suchen muss. Die Stadt hat trotz Großstadtflair wunderbar viele Grünflächen und es gibt in unmittelbarer Umgebung zur Innenstadt ein paar echte Insidertipps.



Aber fangen wir bei der Unterbringung an...
Hotel:
Ich war im Hotel Galleria in der Pliganser Str. 142. Das Hotel liegt ca. 10min vom nächsten Bahnhof und nochmal 10min zur Innenstadt entfernt. Ich entscheide mich oft für Hotels, die nicht direkt in der Innenstadt gelegen sind, aber eine gute Bahnanbindung haben, weil ich so an schöne und trotzdem preiswerte Hotels komme ;-)
Das Hotel ist nicht unbedingt neu, die Treppenstufen sind mit Teppich belegt, was eine recht gemütliche Atmosphäre schafft und die Zimmer sind einfach aber nett eingerichtet. Das Frühstück ist dafür wirklich gut. Es gibt ein kleines Buffet mit einem großen Angebot und man kann frisches Omelett bestellen. Das Hotel scheint ein kleiner Familienbetrieb zu sein, was ich sehr gern habe, denn trotz der Einfachheit der Hotels ist alles sehr liebevoll und ich finde ein gutes Frühstück viel wichtiger als ein super modern eingerichtetes Zimmer.

Shopping:
Fährt man in die Innenstadt gibt es dort selbstverständlich das gleiche Shoppingangebot, das ihr von überall her kennt. Außerdem lohnt es sich die Straßen beim Gärtnerplatz aus hinabzuschlendern. Es gibt aber auch drei Geschäfte, die es nicht überall gibt und die ich euch gern ans Herz legen möchte. 

Als erstes hätten wir da das wunderbare "American Heritage" (Nymphenburger Straße 182, 80634 München), wo ihr alles für die Küche und Wohnbereich im amerikanischen Stil findet. Hier gibt es auch die tollen Yankee Candles und wirklich sooooviele tolle süße und besondere Sachen für euer zu Hause. 

In der Innenstadt direkt lohnt sich ein Besuch bei "Kustermanns" (Viktualienmarkt 8, 80331 München). Hier findet jeder Koch und jede Bäckerin alles rund ums Kochen, Backen, über praktische Schneidebretter zum Zusammenklappen bis hin zu den tollen Mülleimern von Wesco. Ich könnte mich hier stundenlang aufhalten :-)

Und diejenigen, die untypische aber dennoch bayerische Souvenirs suchen, werden bei "Servus Heimat" (Tal 20, 80331 München) fündig. Hier gibt es bunte Kuckucksuhren, Keksausstecher in Dirndl- und Lederhosenform, typische bayerische Gewürze und vieles mehr.

Restaurants:



Von soviel Shopping bekomme ich immer Hunger und neben gängigen Restaurants wie Vapiano und Maredo lohnt sich hier ein Besuch des "White Rabbits Room" (Franziskanerstr. 19, 81667 München).

Ich habe hier eine selbst gemachte Zitronen-Ingwer-Limonade getrunken und dazu einen frischen Salat mit Lachsfrischkäse-Röllchen. Hier findet ihr viele frische und selbst zubereitete Kleinigkeiten. Seeeeehr lecker für Zwischendurch oder wenn man Appetit auf eine gesunde leichte Mahlzeit hat ;-) Außerdem gibt es vornan eine kleine Ecke, in der süßes Kunststoffgeschirr und noch ein paar andere Kleinigkeiten zum Verkauf angeboten werden.

Wenn ihr nachmittags Appetit auf eine heiße Schokolade habt, lohnt sich ein Besuch der "Götterspeise"(Jahnstraße 30, 80469 München).


Ihr bekommt hier sowohl typischen Kakao als auch heiße Schokolade aus richtiger Schokolade und in allen möglichen Varianten serviert - mmmmmjam so lecker! Die Zutaten hierfür, genauso wie für alle möglichen Teevariationen, könnt ihr dort ebenso kaufen.












Wer auf außergewöhnliches Eis steht, kommt um einen Besuch beim "Verrückten Eismacher" (Amalienstraße 77, 80799 München) nicht drum rum.


Hier bekommt ihr nicht nur Erdbeere und Schoko sondern auch Lasagneeis, gebrannte Mandeln-Eis, Cheeseburger-Eis und Caipirinha-Eis. Das Flair erinnert hier ganz stark an Alice im Wunderland und der "Verrückte Hutmacher" läuft den ganzen Tag in pinkem Frack und Zylinder rum :-)

Die Umgebungen dieser drei Lokalitäten sind es auch Wert eine kleine Runde zu drehen, um dort noch weitere Geschäfte zu entdecken oder weil die Umgebung einfach eine schöne Atmosphäre ausstrahlt :-)
And last but not least gibt es auch in München ein "Hard Rock Café" (Platzl 1, 80331 München) :-) Entsprechend musste ich natürlich auch hier hin und meinen obligatorischen Pin kaufen ;-) Direkt nebenan ist außerdem das Original Münchener Hofbräuhaus!



Sehenswürdigkeiten:
Typische Sehenswürdigkeiten gibt es wie in jeder Stadt en masse.
- Auf der Theresien Wiese findet alljährlich das Oktoberfest statt. Außerdem steht auf ihr die Statue der Olympia. Man sollte allerdings wissen, dass es sich um keine grüne Wiese handelt, sondern um eine geteerte Fläche ;-)






- Auf dem Viktualienmarkt findet fast täglich ein Wochenmarkt statt, auf dem viele Leckereien angeboten werden.
- Lohnenswert ist auch eine Tour durch die Allianz Arena. Selbst wenn man wie ich nicht soviel mit Fußball am Hut hat - außer natürlich wenn Weltmeisterschaft ist - ist es spannend mal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und z.B. die Mannschaftskabinen zu besichtigen ;-)
- Außerdem gibt es einiges in der Nähe vom Odeonsplatz und Marienplatz zu sehen.
- Besonders schön ist auch ein Spaziergang durch die Englischen Gärten.

Ich wünsche euch viel Spaß bei eurem nächsten München Trip.

Ein geflügeltes o'zapft is,
eure Papillon Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ